Verein gegen Behördenwillkür



Alexander Moshe hat eine eigene Online-Zeitung gegen Behördenwillkür gegründet.

DIE VIERTE GEWALT

Die Idee hinter diesem Online-Medium, ist es, einerseits krasse Fälle von Behördenwillkür aufzudecken.
Dies, weil leider auch Zeitungen und Zeitschriften über gewisse Fälle nicht berichten wollen.
Andererseits wollen wir aber auch versuchen, Missstände zu beenden,
das Bewusstsein bei Behördenmitgliedern für die Auswirkungen ihres Verhaltens entwickeln.

Dazu suchen wir auch den Kontakt zu Behördenmitgliedern und Amtspersonen, denen wir vielleicht Trainings anbieten wollen,
um in schwierigen Situationen dennoch richtig zu handeln.

Die Themenpalette wird sehr breit sein. Unser Verein wird sich beispielsweise mit folgenden Themen beschäftigen:
Allgemeines Verwaltungsrecht (zB Sozialhilfe, IV-Renten)
Polizeirecht (Personenkontrollen, Racial Profiling, Zwangsmittel wie Taser und Gummischrot)
Psychiatrie (Zwangspsychiatrie, Nebenwirkungen von Medikamenten).
Strafrecht (Untersuchungshaft, Strafvollzug, Verwahrung)
Kindes- und Erwachsenenschutzrecht (Beistandschaften, Sorgerechtsentzug)
Datenschutz (zB Datenweitergabe zwischen Behörden, Observation durch Sozial- oder Versicherungsdetektive)

Der Name vierte Gewalt kommt daher, dass häufig die Medien bzw. der Journalismus
als vierte Gewalt (siehe Gewaltenteilung oder Gewaltentrennung) bezeichnet werden. WebSite die Vierte Gewalt besuchen